Lukas Weinhold

Ewigkeitssonntag, 22. November: Wir gedenken der Verstorbenen

Hoffnungslicht <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Lukas&nbsp;Weinhold)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-waengi.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>122</div><div class='bid' style='display:none;'>1788</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Hier können Sie am Sonntag via Livestream mit dabei sein:

» Klicken Sie HIER, um den Livestream direkt auf YouTube zu starten.

Genügend Platz in Kirche und Kirchgemeindehaus. Ansonsten folgt auf dieser Website am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr ein Link zum Livestreaming.

Ewigkeitssonntag

Der Spätherbst ist jene Jahreszeit, in der wir den Verlust eines lieben Menschen in besonderer Weise empfinden. Viele besuchen den Friedhof in dieser Zeit häufiger als sonst. Sie wollen in Liebe an ihre Verstorbenen denken.

Als Christen dürfen wir uns in allem Schmerz von der Hoffnung trösten lassen, dass Gott in Jesus Christus, den Tod letztlich überwunden hat.

Dies soll auch im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag, der dieses Jahr auf den 22. November fällt, zur Sprache kommen.

Dieser Gottesdienst steht traditionellerweise unter dem Thema der Trauer, aber auch des Trostes, den wir durch den Glauben an Jesus Christus, den Auferstandenen, haben.

Die im Lauf des Kirchenjahrs aus unserer Kirchgemeinde Verstorbenen werden im Gottesdienst mit Namen erwähnt und für jeden von ihnen wird ein Licht entzündet.

Ihr Pfarrer Lukas Weinhold
Bereitgestellt: 21.11.2020     Besuche: 64 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch