Lukas Weinhold

Sensationelle Videos - Osterfreude trotz Corona - Osterfeuer und Kirchturmbeleuchtung

Neue Osterkerze<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-waengi.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>343</div><div class='bid' style='display:none;'>6168</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Weit sichtbar leuchteten die Kirchtürme von Wängi in die dunkle Osternacht. Auf markanten Erhöhungen wurden insgesamt 10 Osterfeuer entfacht. Die ökumenische Aktion sollte ein Hoffnungszeichen mitten in der Coronakrise sein. Videos und Album mit Bildern ganz unten.
Lukas Weinhold,
Ein sehr bewegender Moment: Nach der Abenddämmerung entzündeten Gemeindeleiterin Gabi Suhner und Pfr. Lukas Weinhold die Osterkerzen ihrer Gemeinden am gemeinsamen Osterfeuer. Ein starkes Zeichen inmitten der Krise. Die prächtigen Osterkerzen wurden bei Orgelmusik in die Kirchen getragen, wo sie fortan während allen Gottesdiensten und kirchlichen Handlungen an die Gegenwart des gekreuzigten und auferstandenen Christus erinnern.
Die Osterkerze wird in die Kirche getragen

Pünktlich um 21 Uhr zogen die Kirchtürme mit einem gewaltig-feierlichen Läuten die Aufmerksamkeit auf sich. Eine Passantin bemerkte: „Ich kann mir nicht helfen, aber es friert mich immer, wenn alle Glocken läuten, einfach schön.“
Um 21 Uhr läuten die Glocken

Blick in den Glockenstuhl der kath. Kirche

Wie überdimensionierte Osterkerzen reflektierten die beiden Kirchtürme ein helles Licht weit in die Landschaft hinaus. Zu diesem Zwecke wurde sie mittels mobiler Lichtanlagen von allen Seiten bestrahlt.
Rund ums Dorf flackerten insgesamt zehn 10 Osterfeuer in den klaren Nachthimmel. Sie waren so positioniert, dass sie möglichst gut gesehen werden konnten. Helferinnen und Helfer schichteten am Tag das Holz auf und betreuten die Feuer nachts.
Die Idee zu diesem Osterhighlight entstand anlässlich einer Sitzung der katholischen Behörde, bei der es um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das kirchliche Leben ging. Initiator Gregor Stutz wollte nicht klein beigeben: „Weil die öffentlichen Osterfeiern dieses Jahr ausfallen, soll dafür eine Alternative geboten werden. Wir dachten zuerst an zwei Osterfeuer.“ Bei Beat Krähenmann zündete der Vorschlag. Sofort legte er sich zünftig ins Zeug, holte die nötigen Bewilligungen ein und motivierte Mitstreiter. Früh steckte er mit seiner Begeisterung die evangelische Seite an: „Mit war es wichtig, der ganzen Gemeinde, also allen Einwohnern, unabhängig von ihrer religiösen Einstellung oder Zugehörigkeit, ein Hoffnungszeichen zu senden. Dies verstehe ich als Beitrag der Kirchen in diesen schwierigen Wochen“. Zufrieden und zugleich bescheiden blickt er auf den Anlass zurück: „Ich glaube, das ist uns auch gelungen, wie die extrem vielen Kontaktbilder und Reaktionen zeigen.“



Osterfeuer, Osterkerzen, Turmbeleuchtung
88 Bilder
Fotograf/-in OK Osterfeuer
88 Bilder
Bereitgestellt: 12.04.2020     Besuche: 57 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch