Lukas Weinhold

Cevi-Gottesdienst

Cevi-Gottesdienst (2)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-waengi.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>270</div><div class='bid' style='display:none;'>4794</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Zum Motto „Achtung – Einsturzgefahr“ gestalten die Cevianer von Wängi einen frischen, farbigen und besinnlichen Familiengottesdienst. Ihre lebenslustigen Lieder brachten Schwung in die Feier, und mit ihren Beiträgen luden sie auf charmante Weise zum Nachdenken ein.
Lukas Weinhold,
Bei der Fotostory zum Gleichnis vom Hausbau (Matthäus 7,24-27) mit Darstellern aus den eigenen Reihen führten die Kinder eindrücklich vor Augen, wie wichtig die Wahl eines sicheren Baugrundes ist.

Den so gegeben Steilpass nahm Pfr. Weinhold in seiner Predigt gerne auf. Jeder Mensch baue an seinem Lebenshaus. Da sei es wichtig, auf die tragfähige Grundlage zu achten. Wer in das Fundament investiere, sorge dafür, dass das Lebenshaus groben Stürmen standhalten könne.

Die Cevi-Leiter verwöhnten beim Apéro Jung und Alt mit selbstgebackenen Köstlichkeiten.


Pfr. Weinhold dankte allen Leitern für diesen wunderbaren Morgen, und überhaupt für den riesigen Einsatz im Cevi Wängi während des ganzen Jahres und in Lagern.

Die Kollekte kam dem Jugendverband Cevi Ostschweiz zugute.

Bibeltext aus Matthäus 7: Vom Hausbau
Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute.
Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet.
Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus auf Sand baute.
Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, da fiel es ein und sein Fall war groß.



Bereitgestellt: 12.03.2018     Besuche: 14 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch