Lukas Weinhold

Jugendarbeiterin Anina Thalmann sucht neue Herausforderung

Anina Thalmann<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-waengi.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1</div><div class='bid' style='display:none;'>1763</div><div class='usr' style='display:none;'>8</div>

Seit bald vier Jahren engagiert sich Anina Thalmann unermüdlich für die Jugend in Wängi. An der Kirchgemeindeversammlung vom 25. Februar orientierte Präsident Rolf Baumann darüber, dass die Jugendarbeiterin und Sekretärin im Sommer eine neue Herausforderung annehmen wird.
Lukas Weinhold,
Da werden bestimmt viele sehr traurig sein. Denn ihr Engagement für die Jugend hat berührt und gestärkt. Nicht nur ihr ansteckendes und fröhliches Lachen, auch ihr entschiedenes Eintreten für die Anliegen der Jugend, werden viele vermissen.

Vielseitig war der Einsatz, den Anina Thalmann leistete. Nebst kirchlichem Religionsunterricht leitete sie beispielsweise die Jugendgruppe sowie den Treffpunkt für junge Erwachsene. Erst kürzlich reiste sie erneut mit Jugendlichen ins SchneeWee (Schneeweekend). Sie kann auf unvergessliche Kinderwochen und -lager zurückblicken. Auch Events lagen ihr am Herzen: Kletterplausch, Mittagstisch nach Jugendgottesdiensten oder Teilnahme mit Jugendlichen am PraiseCamp. Ihre Zuverlässigkeit wurde auch bei der Familienweihnachtsfeier, in der Gemeindewoche oder im Konfirmationslager sehr geschätzt. Zur Anstellung im Bereich Jugendarbeit kam jene im Sekretariat hinzu, wo sie manche organisatorische Verbesserung einführte.

Der Entscheid ihres Rücktritts wird sehr bedauert, betonte Rolf Baumann anlässlich der Kirchgemeindeversammlung, habe Anina Thalmann doch mit viel Erfolg der Jugendarbeit (inklusive Sekretariat) ein „neues Gesicht“ gegeben. Sie wird im Gottesdienst vom 7. Juli offiziell verabschiedet.
Bereitgestellt: 27.02.2018     Besuche: 21 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch