Lukas Weinhold

Jugendfestival Reformaction mit 4'700 Besuchern

Genf  (3)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-waengi.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>249</div><div class='bid' style='display:none;'>4324</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Vom 3. bis 5. November fand in Genf das Evangelische Jugendfestival Reformaction statt. Mit dabei waren auch Konfirmanden und junge Erwachsene aus Wängi.
Lukas Weinhold & Brunhilde Bergmann,
Thomas Alder, Jugendbeauftragter der Evangelischen Landeskirche und Mitorganisator des dreitägigen Grossanlasses, freut sich, dass es gelungen ist so viele junge Menschen anzusprechen, die gemeinsam das Verbindende der Reformation feiern möchten. Ziel des Anlasses ist es, sich gemeinsam und lustvoll mit den wichtigsten Prinzipen der Reformation und den tiefgreifenden Auswirkungen auseinander zusetzen. Das Jugendfestival will anregen, die Aktualität des Evangeliums in der heutigen Zeit zu bezeugen und ein wichtiges Zeichen für Einheit und Vielfalt setzen.

Thurgauer Jugendliche in Genf besonders stark vertreten
„Wenn Sprach-, Kantons-, Gemeinde- und Ausrichtungsgrenzen schon keine trennende Rolle spielen, dann soll auch das knappe Budget der Jugendlichen kein Hindernis für ihre Teilnahme sein.“, meint Alder. Deshalb freut ihn besonders, dass die Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau für alle die Kosten der Bahnbillette für die Hin- und Rückfahrt übernommen hat. Die grosszügige Geste sei wohl mit ein Grund, dass der Thurgau im Verhältnis zur Zahl seiner Kirchenmitglieder, der am stärksten vertretene Kanton beim Jugendfestival „Reformaction“ in Genf sei, mutmasst Alder.
Bereitgestellt: 09.11.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch